SAGA Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren.

Impressionen

Saga-Hoffest187

WebConsulting Termine

< November 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Freudige Erinnerungen bei Gedenkfeier für Claus Becker

18.10.2010 18:46 von SAGA Redaktion


Wenn sich weit mehr als 500 Menschen aus der gesamten Republik und darüber hinaus an einem nasskalten Samstagabend in einer Reithalle im Saarland treffen, muss derjenige, dessen Gedenken der Anlass ihrer Zusammenkunft ist, zu Lebzeiten schon eine ganze Menge Sonnenschein gespendet haben.

Die Rede ist von Claus Becker, einem der Gründerväter der Islandpferde-Bewegung in Deutschland. Und auch wenn sein eigener Lebensweg vor drei Wochen geendet hat, wurde auf dem Grenzlandhof nun einmal mehr deutlich: da hat einer ganz klare Spuren hinterlassen, hat (s)eine Vision zur Realität gemacht und damit die Basis für viele bereitet, die ihm nun voller Energie, Freude und Motivation nachfolgen werden.

tl_files/saga-news/clausbecker_gedenkfeier.jpg

Einerseits gilt das natürlich für seine Familie rund um Ullu, Dieter, Silvia und Willi - gar keine Frage. Dann gibt es aber auch noch die Familie der inzwischen 18 SAGA-Reitschulen in ganz Deutschland und so viele mehr, die Claus zeitlebens für die Gemeinschaft rund ums Islandpferd hat gewinnen und mit seinem großen Herz hat berühren können.

In den Grußworten und Erzählungen von Weggefährten aus den 50er und 60er Jahren, von solchen bahnbrechenden Events wie dem „Great American Horse Race“ in den 70ern oder einfach vom Zusammenleben und -wirken seit den 80er Jahren bis in die Gegenwart wurde immer wieder deutlich, dass das Erbe dieses wahren Pferdemenschen Claus Becker weiterlebt. Auch in unserer heutigen Zeit, wo alles immer schneller und nicht selten hektischer zu werden scheint, berichteten zahlreiche Freunde unisono: „Claus war die verlässliche Konstante - herzlich, mitfühlend, begeistert und begeisternd, stark für seine Mitmenschen auch in Momenten eigener gesundheitlicher Schwächung.“

Zu Video-Clip Nr. 1

Nach einer mehr als passenden musikalischen Einleitung durch die sanften Gitarrenklänge von Cat Stevens‘ Klassiker „Father and Son“ hatte Dieter Becker genau dieses Thema „Vater und Sohn“ für seine Worte zu Beginn des Abends gewählt. Das Miteinander des Alten und des Jungen in Lehren und Lernen, gegenseitiger Achtung genauso wie bedingungsloser Unterstützung in jeder Lebenslage, innerhalb der Familie mit Lieben und Geliebtwerden - Dieter öffnete mit einer Reihe ganz persönlicher Erinnerungen und Erkenntnisse sein Herz und berührte damit wohl jeden der stillen Zuhörer.

Von Charly Tritz, einem von Claus‘ Mitstreitern der ersten Stunde, über die extra von weither angereiste Ikone der Pferdeausbildung, Linda Tellington-Jones, einen bewegten IPZV-Präsidenten Karly Zingsheim, Helga Podlech mit einer wunderschönen Sonnenblumen-Parabel, die Teilnehmer an der Amerika-Durchquerung inkl. Walter Feldmann, Lothar Weiland und Ullu Becker, zwei von Claus‘ behandelnden Ärzten, die selbstverständlich auch inzwischen zu Islandpferde-Liebhabern konvertiert sind - sie alle waren sich einig: „Natürlich sind wir traurig, dass Claus nicht mehr unter uns ist. Aber die Erinnerungen an die vielen schönen Jahre miteinander sind ganz lebendig, und genau dafür sind wir dankbar!“

Zu Video-Clip Nr. 2

Bei vielen ausführlichen Gesprächen, um Erinnerungen auszutauschen, um alte Freundschaften aufleben zu lassen bzw. neu zu schließen oder vielleicht auch um die sprichwörtliche Friedenspfeife zu rauchen, wenn in der einen oder anderen Beziehung untereinander über die vergangenen Jahrzehnte nicht nur immer eitel Sonnenschein geherrscht hatte: die Gedenkfeier für Claus Becker war auch für alle Gäste eine wertvolle Begegnung und wird unvergessen bleiben.

Und so wurde bei Ochs‘ vom Spieß, leckeren Bratkartoffeln und reichlich Kaffee und Kuchen bis in die Nacht gesellig geklönt und das Lebenswerk eines der ganz Großen gefeiert. Ein würdiger Abschied - Claus hätt‘s gefallen!

Zurück