SAGA Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren.

Impressionen

100D2469

Aktuelle Nachrichten

WebConsulting Termine

< September 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Fohlen, Fohlen, Fohlen...

29.10.2012 09:56 von SAGA Redaktion

Pika vom Grenzland

Im Oktober feiert man Erntedankfest.

Im Oktober blickt man zurück auf das Jahr und die Ergebnisse.

Im Oktober zeigt man dann dem Zuchtverband und der Öffentlichkeit die Fohlen des Jahrganges, vergleicht, richtet, registriert…

Fast fünfzig Fohlen gaben sich Anfang Oktober ein Stelldichein an der Reithalle des Grenzlandhofes, über 40 davon stellten sich den prüfenden Augen der Richterin Anita Kraus, 31 davon gehörten zum Grenzlandhof. 

Traditionell lässt der Grenzlandhof immer den gesamten Jahrgang bewerten, um einen echten Überblick zu gewinnen und nicht nur Noten für die vorher ausgefilterten besten Fohlen zu erhalten. Dann sieht man auch jeweils eine größere Gruppe Nachkommen eines Hengstes und kann besser vergleichen, was die einzelnen Vatertiere der Zucht bringen. So sah man eine große Zahl von Fohlen von „Thjalfi von Berlar“, ebenso eine größere Gruppe von Nachkommen des leider verstorbenen Hengstes „Odinn frá Efri-Raudalek“, sowie einzelne Tiere verschiedener Hengste, die in der Umgebung eingesetzt wurden.

Anita Kraus richtete viele Stunden mit gleich bleibender Konzentration und machte schon während der Vorstellung über Mikrofon die Zuschauer auf Eigenheiten, Gangvermögen und Gebäudemerkmale der Tiere aufmerksam. Auch die Gesamtnoten und der Richterspruch wurden sofort über Lautsprecher verkündet.

Der gesamte Jahrgang zeigte sich als ungewöhnlich gut in der Entwicklung und vor allem in der Gangveranlagung und im Charakter; sie waren respektvoll, lauffreudig, mit viel Tölt ausgestattet. Einige zeigten wirklich alle fünf Gänge einschließlich eines fulminanten Rennpasses und so nimmt es nicht Wunder, dass fünf Stutfohlen und fünf Hengstfohlen mit dem Titel „Elite“ ausgezeichnet wurden. Ein stolzes Ergebnis für die Züchter vom Grenzlandhof.

Das Wetter spielte mit, es war kühl aber trocken und die Rindfleischsuppe und der Kaffee wärmten von innen. Ein großartiger Züchtertag, prallvoll mit Versprechungen zukünftiger  Reiterlebnisse, endete am späten Nachmittag und am Abend erholten sich alle Tiere wieder auf den gewohnten Koppeln von den Aufregungen.

Die vollständigen Ergebnisse gibt es hier: Fohlenbeurteilung Grenzlandhof 2012

tl_files/saga-news/2012_news/fohlen_grenzlandhof/eldir.jpgtl_files/saga-news/2012_news/fohlen_grenzlandhof/hjatra.jpg

Zurück